Toolset 2 – Reifemodellierung für Future Classroom

Beim Future Classroom-Reifemodell handelt es sich um ein Hilfsmittel zur Selbsteinschätzung, mit denen Schulen ihren aktuellen Reifegrad dahingehend beurteilen können, wie effektiv IKT zur Unterstützung des Lern- und Lehrprozesses eingesetzt wird.

Das Reifemodell umfasst fünf aufeinanderfolgende Stufen. Wenn eine Schule von einer Stufe zur nächsten voranschreitet, erhöht sich der Reifegrad der Schule in Bezug auf die technologiegestützte Innovationsfähigkeit bei den Lern- und Lehrmethoden. Future Classroom-Szenarien stellen eine Vision des Lern- und Lehrprozesses dar, mit dem eine Schule einen höheren Future Classroom-Reifegrad erreicht.

Der Ausgangspunkt des Entwicklungsprozesses für Szenarien ist die Selbsteinschätzung der aktuellen IKT-Nutzung in der Schule und ihrer Position im Reifemodell. Das Reifemodell kann auf zwei Arten verwendet werden: zur Selbsteinschätzung in der Schule oder im Zuge eines Future Classroom-Szenario-Workshops. Der Hauptzweck ist die Feststellung, was in einer Schule getan werden muss, um den Grad an Future Classroom-Reife zu erhöhen. 

Selbsteinschätzung der Schule

Mithilfe des Online-Tools (Hilfsmittel 2.1) kann eine Lehrkraft oder ein Schulleiter den Reifegrad der Schule über die Beantwortung der gestellten Fragen beurteilen. Die Fragen decken fünf Bereiche in Bezug auf Lernen und Lehren ab, die als Dimensionen bezeichnet werden. Wenn die Fragen abgearbeitet sind, gibt das Tool den Reifegrad insgesamt und für jede einzelne Dimension an. Dieser Wert wird mit nationalen und internationalen Durchschnittswerten verglichen. Noch wertvoller ist der erstellte Bericht, in dem aufgeführt wird, was ein Future Classroom-Szenario beinhalten sollte, damit eine Schule die nächste Reifestufe erreicht.

Workshop für Future Classroom-Szenario

Das Hilfsmittel 2.1, das interaktive Future Classroom-Reifemodell, kann von den Mitgliedern der Kerngruppe entweder vor oder während eines Workshops zur Szenarienentwicklung verwendet werden. Anhand des erstellten Berichts kann anschließend ein Szenario verfasst werden.

Als schnellere und einfachere Alternative kann die Kerngruppe das Hilfsmittel 2.2, ein Referenzhandbuch für das Future Classroom-Reifemodell, nutzen, um die fünf Stufen der Innovationsreife zu erörtern und so zu einer Übereinkunft zu kommen, welchen Reifegrad die Schule derzeit besitzt. Bei dieser Aktivität könnten auch kleine Gruppen anderer Akteure wie Lehrkräfte und Schüler einbezogen werden.

Das Ziel der Aktivität besteht in der Feststellung, welche Punkte die Schule in das Future Classroom-Szenario aufnehmen muss, um die nächste Reifestufe zu erreichen. Es ist nicht ratsam, Stufen zu überspringen, da der damit verbundene Änderungsaufwand möglicherweise unrealistisch ist.

Die Hilfsmittel in diesem Toolset


 

Hintergrund des Future Classroom-Reifemodells

Der Hintergrund der Reifemodellierung, der zur Aufnahme in das Future ClassroomToolkit führte, wird in diesem Dokument (nur in englischer Sprache) beschrieben.